Diese Seite drucken

Krankentransporte

 

Seit 1995 führen wir qualifizierte Krankentransporte in der Hauptstadt Berlin durch. Etwa 40.000 Patienten werden pro Jahr durch unsere Rettungssanitäter fachgerecht betreut. Im Mittelpunkt stehen für uns die Bedürfnisse und Interessen unserer Kunden und Patienten.
Zu unseren Auftraggebern gehören Krankenhäuser, Arztpraxen, Pflege- und Seniorenheime, Pflegedienste und der Ärztliche Notdienst. Steigende Auftragszahlen zeugen vom Vertrauen und deren Zufriedenheit. Zuwendung und Fürsorge gehören zu einer fachgerechten Betreuung im Krankentransport.

Folgende Krankentransportleistungen bieten wir an:

  • Stadt- und Fernfahrten, Auslandsrückholdienst
  • Einweisungen, Entlassungen und Rehafahrten
  • ambulante Fahrten, OP Fahrten und Nachsorge
  • Serienfahrten zur Dialyse, zur Chemotherapie und zur Strahlentherapie
  • Beförderung von Transplantpatienten und Ärzteteams

Wer nimmt einen Krankentransport in Anspruch?

Krankentransporte werden grundsätzlich für die Beförderung von Nicht-Notfallpatienten eingesetzt. Dazu zählen: Personen, die aufgrund einer Erkrankung oder Verletzung in einem Krankentransportwagen befördert werden müssen, hilfsbedürftige Personen, die im Zusammenhang mit dem Transport zu ihrem Bestimmungsort (z.B. Wohnung, Arztpraxis, Krankenhaus, Rehaklinik) einer fachlichen Betreuung (Rettungssanitäter) und /oder der speziellen Einrichtung eines Krankenwagens (z.B. Fahrtrage/Tragestuhl) bedürfen sowie Personen, bei denen eine solche Hilfsbedürftigkeit zu erwarten ist, Personen mit infektiösen Krankheiten oder dem Verdacht einer solchen Krankheit. Bei der Verordnung eines Krankentransportes hat der verordnende Arzt immer den tagesaktuellen Gesundheitszustand des Patienten zu berücksichtigen. Er hat auch dann einen Krankentransport zu verordnen, wenn der Patient in einem Zustand ist, der die besondere Ausrüstung eines Krankentransportwagens eventuell während der Fahrt zum Einsatz kommen könnte.